Vater – Hast du an mich gedacht

Mein Vater – Dein Mann – Unsere Heimat

„Schön das du da bist.“ sagte meine Mutter eingehüllt in ihr Lächeln strich sie meinen Vater über den Rücken. Dieser legte seine Tasche auf sein Knie und wie mit Zauberhand brachte er es hervor. Das Geschenk. Das Mitbringsel für mich aus der großen weiten Welt. Im Zauberlicht der Sonne funkelte und strahlte die Kugel so als würde sie sich freuen mich zu sehen. Nein – sie freute sich ganz sicher mich zu sehen es konnte nur so sein. Ich war sofort fasziniert nahm sie in meine Hand und lächelte meinen Vater verlegen an.

„Eine Zauberkugel?“

„Es ist eine Kugel die dir das zeigt was du sehen willst.“ gab er mir zurück während seine Hand sich um die Hüfte meiner Mutter legte.

Ich spürte welche Sehnsucht in dieser Bewegung lag und ich spürte auch die Geborgenheit die von diesem Moment ausging. Das Gefühl der Gemeinsamkeit über alles hinweg. Ich hielt meine Zauberkugel vor mir hoch in die Luft und die Sonne sie funkelte und spiegelte sich darin. Doch da war auch dieses Haus zu sehen das Dach mit Moos über zogen. Regentropfen die daran runter-liefen.

Sonnenschein nach einem Gewitter. Hörte ich ein leises Flüstern. Es war meine Stimme.

„Sonnenschein nach einem Gewitter.“ sagte ich ehrfürchtig. Meine Eltern sahen mich an und lächelten.

„Bestimmt genau das richtige Geschenk für dich mein Sohn. Als ich die Kugel sah auf dem Markt in Moskau dachte ich sofort an dich und freute mich schon die ganze Reise auf dein über-raschtes Gesicht.“ sagte mein Vater zu mir.

„Oh ja genau das Richtige für mich.“ sagte ich leise und gedankenverloren.

„Und du mein Schatz, du bist das Geschenk meines Lebens.“ sagte mein Vater und sah dabei meine Mutter an und küsste sie freudig. Wie durch Zauberhand änderten sich die Bilder in der Kugel. Mal war es eine Burg dann wieder ein langer Fluss. Ein tiefes Meer in dem Fische schwammen.  Schiffe – Autos – Dampflokomotive  – Sternenhimmel.

Längst habe ich mich auf den Boden gesetzt und hielt die Kugel über mir in kurzer Entfernung in die Luft. Ich wagte es kaum sie zu bewegen so als hätte ich Angst das der Inhalt sich auf den Boden entleeren würde.