Geborgen im Schatten der Zeit

Wirsthagen

Früher eine Stadt mit einem mächtigen Schloss. Doch in den späten 90er Jahren des 19. Jahrhunderts verließen viele Bewohner die Stadt um sich Arbeit in den nahe gelegenen Kohlegruben es war die Zeit der Hochindustrialisierung im Ruhrgebiet begann der Aufschwung und gleichzeitig ging Wirsthagen unter und es wurde ein verschlafenes kleines Dorf aus der einst prächtigen Grafenstadt. Das Schloss wurde dem Verfall preisgegeben da auch die Familie des Grafen Armsiedeln ausstarb und keine Erben die einst hoch angesehene Ritterfamilie hervorbrachte. Doch zum Andenken an die traurige Geschichte des Grafen von Armsiedeln machte man aus dem Schloss im Jahre 1895 eine Anstalt für psychisch kranke Menschen. Zur Eröffnungsfeier am 28. Juli 1895 kam viel Prominenz und Politik wie auch Ärzteschaft erklärten das die Pflegeanstalt Wirsthagen neue Wege bei der Betreuung der psychisch kranken Menschen gehen würde. Es ging nicht mehr darum einfach nur Irre weg zu sperren, vielmehr versuchten die Ärzte mit den ihnen zur Verfügung stehenden Mittel die Kranken zu heilen. In Wirsthagen fanden damals 200 Patienten Aufnahme.

Heute ist Wirsthagen eine der modernsten und angesehensten Psychiatrie in Deutschland. Wirsthagen hat Geschichte geschrieben.